Weißer Spargel mit Sauce Hollandaise und Eierpfannkuchen

Hier die Empfehlung der Online-Redaktion:
Für vier Personen

spargel_weissWeißer Spargel
Muskat, Salz, Butter, Limone, Zucker – je nach Geschmack
Die Menge für vier Personen richtet sich nach dem Appetit!
Bleibt Spargel übrig: Für Risotto, Salat oder Suppe verwenden

Für die Hollandaise:
170 g flüssige Butter
3 Eigelbe
3 EL Gutedel, auch Roter Gutedel
Salz, Prise Zucker, Weißer Pfeffer, Kräuter nach Geschmack, evtl. eine Messerspitze Dijon-Senf

Für die Eierpfannkuchen gilt:
Man nimmt auf 1 Ei ca. 1 EL Mehl und ca. 1 EL Milch
Für vier Personen also alles mal vier nehmen – oder eben je nach Hunger!
Salz, Prise Zucker, Muskat, Kräuter nach Geschmack
Rapsöl mit Buttergeschmack

Spargel gut schälen, an den Enden abschneiden und in einen großen Topf mit Salzwasser geben. Das Wasser soll die Spargel nur knapp bedecken. Je nach Geschmack eine Prise Zucker, einen Limonenschnitz, ein Stückchen Butter, etwas Muskat hinzugeben. Topf gut verschließen, das königliche Gemüse soll im Dampf garen! Dauert 20-25 Minuten, je nach gewünschter Konsistenz.
Spargelwasser nicht wegschütten, sondern als Basis für eine Suppe oder für Risotto verwenden.
Für die Hollandaise werden die Eigelbe mit dem Wein im Wasserbad unter ständigem Aufschlagen (Handrührgerät, Schneebesen) langsam erwärmt, bis eine dicke Sauce entsteht. Die flüssige Butter und die Gewürze zum Schluß sorgfältig unterheben. Achtung: Sauce darf nicht kochen, deshalb Geduld haben!
Für die Pfannkuchen mischt man Eier, Mehl und Milch mit den Gewürzen (Handrührgerät) und brät sie in wenig Öl an.
Hat man zuviele Pfannkuchen gebacken: Für eine Flädlessuppe verwenden oder einfrieren.

Hierzu empfiehlt der pfeil Weinkeller Ehrenkirchen seine Creation BADISCHER Spargel-Sürpfler (jedes Jahr neu)

zurueck