Wiiweglewanderung 2009

Ein Bericht von Jürgen Aumüller

Die 1. Markgräfler Weinbruderschaft wurde im August 1994 gegründet.
Im 15. Bruderschaftsjahr wanderten 27 Weinschwestern und - Brüder am 03. Oktober auf dem Markräfler Wiiwegle. Man traf sich am Bahnhof in Freiburg - St. Georgen.
Ernst Nickel, Geschäftsführer der WG Wolfenweiler, hatte mit seiner Frau Martina noch auf dem Bahnsteig einen schönen Sektempfang vorbereitet. Die Wandersleut konnten zur Einstimmung Weißburgunder- bzw. Noblingsekt aus St. Georgen verkosten.
Anschließend ging es bei phantastischem Herbstwetter , welches die Weinfreunde den ganzen Tag begleiten sollte, durch Reben, Wald und Streuobstwiesen Richtung Ebringen.
Dort, am Sommerbergdenkmal bei toller Aussicht über die umliegenden Reben, hatte Familie Nickel eine Weinprobe mit ofenfrischen Brezeln aufgebaut. Ernst Nickel sprach Gutedel, Gewürztaminer, Spätburgunder, Merlot und Weißherbst von der WG Wolfenweiler an.
Der Familie Nickel sei an dieser Stelle nochmals herzlicher Dank für die phantastische Vorbereitung und Durchführung der Sekt- und Weinverkostung gesagt.

wiiwegli2009

Ein kleiner Tipp:
Am ersten Dezemberwochenende findet im Keller der WG Wolfenweiler ein sehr stimmungsvoller Wei(h)nachtsmarkt statt. Diese Veranstaltung lohnt den Besuch.

Die Wanderung wurde dann durch die Reben nach Ebringen und hinauf zum Batzenberg fortgesetzt.
Überall konnten die Winzer beim Herbsten beobachtet werden.
Beim Reblausdenkmal wurden die Wanderer vom Seniorchef des Weingut Heinemann, Scherzingen, empfangen. Die Mitarbeiterinnen hatten Biergarnituren aufgeschlagen, so dass man sich gemütlich niederlassen und Chardonnay, Blauen Spätburgunder sowie Gewürztramiener verkosten konnte.
Dazu gabs den traditionellen Speck- bzw. Rosinenzopf .
Auch hier konnte die Aussicht nach Westen über Tuniberg, Kaiserstuhl bis zu den Vogesen, nach Osten über Pfaffenweiler zum Belchen und nach Süden über Staufen bis zum Blauen genossen werden.
Ernst Heinemann und seinen Mitarbeitern ein herzliches Dankeschön für den schönen Aufenthalt.

Weiter gings über Kirchhofen zum Weinkeller Ehrenkirchen.
Dort erwartete der Geschäftsführer Sigbert Ortlieb die Gruppe zum Abschluss mit einer 6- Weinprobe und einem deftigen Winzervesper. Gutedel, Weißburgunder, Spätburgunder, Merlot, und 2 Süssweine bildeten den krönenden Abschluss dieses genußvollen Wandertags.
Vielen Dank unserem Mitglied , dem Weinkeller Ehrenkirchen und seinem Geschäftsführer für die schöne Veranstaltung.

Man war sich einig, auch im nächsten Jahr wieder zu wandern und gleichzeitig Wein zu verkosten.

zurueck